11. September

Der Glaube, der am Anfang eines zweifelhaften Vorhabens steht, ist ausschlaggebend für das Gelingen eines Abenteuers. (William James)

Wie oft haben wir uns sagen hören: „Nun gut, ich will´s versuchen, aber wahrscheinlich wird es mir nicht gelingen.“ Von Anfang an rechnen wir mit einer Niederlage. Doch wenn wir eine Sache mit so viel negativer Energie angehen, wird sie unweigerlich scheitern, wie wir es auch prophezeit haben. Wenn die Pessimisten immer Recht hätten, würde unser Leben ganz anders aussehen. Dann wären wir immer noch überzeugt, dass die Erde eine Scheibe ist, denn Kolumbus wäre nicht auf Entdeckungsreise gegangen. Wir würden noch immer bei Kerzenschein lesen, denn Edison hätte die Glühbirne nicht erfunden. Und es würde Tage dauern, ein Land zu bereisen, wenn die Brüder Wright geglaubt hätten, nur Vögel wären imstande zu fliegen.

Manche Dinge, die wir tun, gelingen uns, andere wiederum nicht. Um aber Erfolg zu haben, müssen wir auch daran glauben. Wir müssen aber auch an uns glauben und daran, dass wir alles erreichen können, was wir uns vornehmen. Da wir all die Jahre ohne Vertrauen auf uns selbst gelebt haben, riskieren wir im Grunde gar nichts, wenn wir es auf einen Versuch ankommen lassen.

Höhere Macht, hilf mir, dass ich heute Abend wieder an mich und meinen Erfolg glauben kann.