2. März

Dann das ganze Gesetz wird in einem einzigen Wort erfüllt, in dem: „Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.“ (Galater 5,14)

Nichts ist so wichtig wie eine glückliche und harmonische Beziehung. Wenn wir unsere Mitmenschen lieblos und gleichgültig behandeln, werden sie uns meiden. Setzen wir zu hohe Erwartungen in sie und tun unsere Mitmenschen mehr für uns als wir für sie, werden sie sich von uns abwenden.

Wie haben wir und heute unseren Mitmenschen gegenüber verhalten? Waren wir unfreundliche gegenüber unseren Arbeitskollegen, ungeduldig mit unseren Schülern, Patienten oder Kindern? Waren wir grob zu verwandten oder Freunden? Waren wir so sehr mit uns selbst beschäftigt, dass wir gar nicht bemerkt haben, dass andere uns gebraucht hätten?

Wir können den Weg zu unserem Herzen ebnen, damit die anderen zu uns finden. Wir können alte Beziehungen pflegen und neue aufbauen. Wenn wir uns so verhalten, dass unsere Mitmenschen sich in unserer Gegenwart wohl fühlen, werden sie unsere Nähe suchen. Sie werden Vertrauen zu uns haben und unsere Freunde sein.

Ist der Weg zu meinem Herzen geebnet? Hilf mir, ihn mit Liebe, Frieden und Sicherheit zu pflastern.