20. September

Worum wir Gott am häufigsten bitten, ist, dass zwei mal zwei nicht vier sein möge. (Anonym)

Wäre es nicht herrlich, wenn … Wenn doch nur … Wenn ich mir was wünschen könnte, dann … Stell dir vor … Kommen uns diese Sätze nicht bekannt vor? Meistens gebrauchen wir sie, wenn wir die Realität einer Situation nicht wahrhaben wollen und uns ausmalen, was stattdessen alles sein könnte.

Vermutlich enthalten auch unsere Gebete viele Wünsche. Bitten wir noch immer die Höhere Macht, sie möge bewirken, dass unsere Eltern, Kinder, Brüder oder Schwestern oder auch unser Freund oder Partner nicht mehr zu Alkohol und Drogen greifen? Zittern wir um materielle Dinge?

Die Höhere Macht ist keine gute Fee, die zu uns kommt, um uns jeden Wunsch zu erfüllen. Die Höhere Macht nimmt sich der Realität an und nicht unseres Wunschdenkens. Deshalb müssen auch wir uns, wenn wir beten, auf die Realität beziehen. Auf diese Weise haben wir eine weitaus größere Chance, dass unser Gebet erhört wird.

Wie kann ich heute Abend realistischer beten? Ich kann um Dinge bitten, die möglich sind, nicht unmöglich.