22. Oktober

Von Jahr zu Jahr bin ich mehr davon überzeugt, die Vergeudung des Lebens besteht in nicht gegebener Liebe, in nicht eingesetzter Kraft, im egoistischen Bestreben, nichts zu versäumen, aber dem Leid zu entgehen, auch wenn man dabei das Glück versäumt. (Mary Cholomondeley)

Als wir Kinder waren, haben unsere Lehrer oder Eltern oft über unser Potential gesprochen. „Ein wirklich intelligentes Kind“, haben sie vermutlich gesagt, „aber es schöpft sein volles Potential nicht aus.“ Was verstehen wir unter einem vollen Potential? Und wie erkennen wir es?

Wir verfügen alle über bestimmte Fähigkeiten, die es uns möglich machen zu lernen, zu spielen, zu lieben, reifer zu werden, Risiken einzugehen, Entscheidungen zu treffen und unsere Meinung kundzutun. Aufgrund des Lebens, das wir vor dem Programm geführt haben, konnten wir wahrscheinlich nicht die Fähigkeiten entwickeln, all das zu tun.

Wenn sich eine Fähigkeit nicht entwickeln kann, schöpfen wir unser Potential nicht zur Gänze aus. Wenn wir nicht gelernt haben zu spielen, leiden wir unter Kontaktschwierigkeiten oder können uns nicht für Spaß begeistern. Wenn wir unsere Liebesfähigkeit vernachlässigen, verhindern wir unser emotionales und spirituelles Wachstum. Wenn wir unser Potential voll ausschöpfen, werden wir voll und ganz am Leben teilhaben.

Ich will vernachlässigte Fähigkeiten intensivieren und somit den ersten Schritt zu einem erfüllten Leben tun.