24. Juni 

Suche keinen Schuldigen, schaffe Abhilfe. (Henry Ford) 

Ein Mann, der sich offensichtlich in Schwierigkeiten befand, erzählte einem anderen am Telefon von seiner misslichen Lage. „Das Ärgerliche ist, dass ich mich jetzt nicht in dieser schwierigen Situation befände, wenn das alles nicht passiert wäre“, sagte der Mann und zählte dann sämtliche Leute, Orte und Dinge auf, die an seinem Unglück schuld waren. 

Der andere ließ ihn ausreden und meinte schließlich: „Ich habe den Eindruck, Sie machen andere Leute, Orte und Dinge für Ihre Probleme verantwortlich. Sie sollten aber die Schuld bei sich selbst suchen, denn nur Sie können die Dinge ändern. Solange Sie sich hinter „Ursachen“ verschanzen, werden Sie nicht handeln. Es liegt an Ihnen, zu handeln. Tun Sie es also!“ 

Auch wir neigen dazu, andere für unsere Probleme verantwortlich zu machen, denn sie zu lösen, ist immer mit Anstrengung verbunden. Die suche nach Sündenböcken wird uns nicht aus der Klemme helfen, sondern uns nur noch tiefer hineinziehen. Um frei zu werden, müssen wir unsere Fähigkeiten möglichst gut nutzen und den Rat desjenigen, der das Telefongespräch mit anhörte, befolgen: Es liegt an uns zu handeln. Tun wir es also! 

Heute Abend will ich aufhören, nach Sündenböcken zu suchen. Ich muss stattdessen einen Ausweg aus meinen Schwierigkeiten finden. Ich bin fest entschlossen dazu.