28. September

Wenn alle Türen geschlossen und die Fenster verdunkelt sind, darfst du nicht glauben, allein zu sein. Denn Gott ist bei dir, und dein Schutzengel ist bei dir. Und weshalb sollten sie Licht brauchen, um sehen zu können, was du tust? (Epiktet)

Als Erwachsene tun wir sehr geheimnisvoll damit, wie es uns am leichtesten fällt, einzuschlafen. Die einen werden vielleicht die Nachttischlampe brennen lassen oder bei Musik einschlafen, die anderen ein Kuscheltier mit ins Bett nehmen. Auf diese Weise haben wir das Gefühl der Geborgenheit und kommen uns weniger einsam vor.

Doch niemand von uns ist wirklich allein, vor allem nicht nachts. Gegen unsere Einschlafmethode ist nichts einzuwenden, aber wir dürfen dabei nie vergessen, dass uns drei Engel beschätzen, während wir schlafen.

Der eine ist die Höhere Macht, der andere unser positives Denken, das uns Selbstvertrauen gibt, der dritte ist unser ruhiger, hoffnungsvoller Geist. Es ist nicht so wichtig zu wissen, dass sie tagsüber da sind; wichtig zu wissen ist, dass sie nachts bei uns sind. Wir können friedlich schlafen, denn sie wachen über uns.

Ich weiß, dass ich nachts nicht allein bin. Meine drei Schutzengel wachen über mich. Heute Abend und an allen weiteren Abenden kann ich mich in Sicherheit wiegen.