29. Oktober

Bete zu Gott, aber rudere weg von den Felsen. (Indianisches Sprichwort)

Wäre es nicht dumm von uns, wenn wir heute Abend in unserem Zimmer sitzen und über die Dunkelheit klagen würden, obwohl wir nur den Lichtschalter aufzudrehen brauchten? Kommt es nicht auch immer wieder vor, dass wir Gott um Hilfe bitten, obwohl wir uns durchaus selbst helfen könnten?

Einen bewussten Kontakt zur Höheren Macht herzustellen, bedeutet nicht, dass wir uns deshalb von ihr abhängig machen müssen. Sie ist nicht dazu da, dass wir sie unentwegt um das bitten, was wir alleine nicht zustande bringen, Zweifelsohne können wir die Höhere Macht um ihre Hilfe und Führung bitten, wenn wir uns in einer schwierigen Situation befinden,; wenn es aber um unsere Sicherheit oder unser Wohlbefinden geht, müssen wir selbst die Initiative ergreifen.

Wann immer wir der Führung, Sicherheit, Geborgenheit, der Kraft und des Glaubens bedürfen, können wir uns an die Höhere Macht wenden. Sonst aber sollten wir uns bemühen, die Verantwortung für uns selbst zu tragen. Gottes Wirken geschieht durch uns und nicht für uns.

Wie kann ich für mein Leben Verantwortung tragen? Hilf mir, ich selbst zu sein.