3. Oktober

Das Schöne am Fußballspiel ist, dass es eine Anzeigetafel gibt, an der man die Leistung ablesen kann. Für andere Bereiche des Lebens gibt es das nicht. (Chuck Noll)

Als wir dem Programm beitraten, erkannten wir, wie oft wir anderen die Schuld zuweisen und wie viele Dinge wir im Leben nicht wahrhaben wollen. Doch dann sahen wir allmählich ein, dass unsere Lehrer, Freunde oder die Höhere Macht es gut mit uns meinten. Im Laufe der Zeit wurde uns auch klar, dass unser Chef, unser Partner oder unsere Geschwister nicht gegen uns sind. Eines Tages hörten wir dann auch auf, unsere Eltern ständig mit Vorwürfen zu überhäufen.

Es gibt keine Anzeigetafel, an der wir unseren Fortschritt ablesen könnten oder unsere momentanen Gefühle. Wenn wir ruhelos, gereizt, ängstlich oder unglücklich sind, müssen wir noch stark an uns arbeiten und fangen am besten sofort damit an. Sind wir aber zufrieden, heiter und ausgeglichen, müssen wir trotzdem an uns weiterarbeiten.

Das Leben ist wie ein Ballspiel. Entweder bleiben wir am Ball und erringen einen Sieg, oder wir lassen es bleiben und sind die Unterlegenen. Die Entscheidung ist ganz uns überlassen, denn wir sind Kapitän und Mannschaft zugleich.

Ich will die Höhere Macht darum bitten, dass ich siegen werde. Ich will jetzt schon mit dem Training beginnen.