8. Januar

Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen Sprüngen kannst du keine Schlucht überwinden (David Lloyds George)

Ein Risiko ist nicht selten mit Angst verbunden. Ob es sich um eine neue Beziehung handelt, um die bitte um Gehaltserhöhung, um eine offene Meinungsäußerung oder eine neue Verhaltensweise, es kostet uns jedes Mal Überwindung. Mitunter wünschen wir, wir könnten nur mit halbem Herzen dabei sein - einen Fuß in der Tür und den anderen draußen. Auf diese Weise könnten wir noch weglaufen, wenn uns die Schwierigkeiten über den Kopf wachsen.

Doch ohne vollen Einsatz ist kein Risiko möglich. Und wir können uns nur dann für eine Sache stark machen, wenn wir davon überzeugt sind, dass uns nichts geschehen kann. Auch wenn wir unsere Schwächen kennen, dürfen wir uns nicht verlassen fühlen, denn die göttliche Kraft ist in uns.

Vielleicht sind wir heute ein Risiko eingegangen und die Angst steckt uns noch in den Knochen; oder es steht uns noch ein Risiko bevor und beunruhigt uns. Dabei müssen wir uns stets vor Augen führen, dass Angst, Zweifel und Unsicherheit etwas ganz Natürliches sind.

Heute abends will ich mich entspannen, denn ich weiß, dass bei jedem Risiko die göttliche Macht hinter mir steht.