8. Juli

Wenn wir müde sind, stürmen Gedanken auf uns ein, die wir längst erobert haben. (Friedrich Wilhelm Nietzsche)

Oft stürmen unsere Gedanken abends wie Bilder eines Spätfilms auf uns ein, Sie sind angsterregend, nicht sehr tiefschürfend und oft unzusammenhängend. Der Versuch, zu so später Stunde ernsthafte Entscheidungen zu treffen, wird nicht mehr als ein paar unrealistische Ideen bringen.

Wenn wir nicht fähig sind, die Schritte und Grundsätze des Programms zu befolgen, weil wir keinen klaren Gedanken fassen können, gibt es nur ein wirksames Mittel: zu Bett zu gehen, an nichts zu denken und versuchen zu schlafen. Ein müder Geist produziert nur müde Gedanken, Gedanken, die wir schon hundertmal gedacht haben. Ein müder Geist kann nur durch einen wachen Geist geheilt werden, und dabei erweist sich Schlaf als die beste Medizin.

Heute Abend will ich mich nicht nächtlichen Grübeleien hingeben, sondern schlafen. Der Schlaf ist ein Geschenk der Höheren Macht, das meinem Geist die nötige Ruhe gibt.