16.Januar - Gebet:

Tatsächlich ist das Gebet im wahrsten Sinne des Wortes die einzig wirkliche Aktion, da allein das Gebet den Charakter verändert. Eine Veränderung des Charakters oder der Seele ist eine wirkliche Veränderung.

Erica Jong sagte einmal, wir seien geistige Wesen, die auch Menschen sind. Mit Hilfe des Gebets und der Meditation wenden wir uns unserem Geist zu. Gebet und Meditation sind Prinzipien, mit denen sich der Elfte Schritt der Zwölf-Schritte-Programme etwa von Al-Anon, CoDa*- und ACOA** befasst.

Gebet und Meditation müssen nicht zwangsläufig an eine Glaubensgemeinschaft gebunden sein. Sie bieten eine Möglichkeit unsere Beziehung zu einer Höheren Macht zu vertiefen, wodurch wir Nutzen für uns, unser Leben und unser inneres Wachstum ziehen. Durch das Gebet nehmen wir Verbindung mit Gott auf. Wir beten nicht unter Zwang, sondern weil uns das Gebet ein Bedürfnis ist. Damit verschaffen wir unserer Seele Zugang zu unserem Ursprung.

Wir lernen, uns um unsere Emotionen, unseren Verstand und unsere körperlichen Bedürfnisse zu kümmern. Wir lernen unsere Verhaltensweisen zu verändern. Wir lernen aber auch, Sorge zu tragen für unseren Geist, unsere Seele, denn mit ihnen beginnt jede wahre Veränderung.

In jeder Zwiesprache mit Gott verwandeln wir uns. Mit jeder Hinwendung zu unserer Höheren Macht werden wir erhört, berührt und zum Guten verändert.

• Heute will ich mich üben in Gebet und Meditation. Ob ich mich nun
verzweifelt, nervös oder innerlich ruhig fühle: Ich bemühe mich heute,
wenigstens für einen kurzen Moment, Verbindung zu meiner höheren Macht
aufzunehmen.

*CoDa (Codependents Anonymous): Selbsthilfegruppe für Alkoholiker, die nach dem Modell der Anonymen Alkoholiker (AA) und wie deren Schwester<-Gruppe, Al-Anon, ebenfalls nach dem Zwölf-Schritte-Programm arbeitet.

**ACOA (Adult Children of Alcoholics): Selbsthilfegruppe von Menschen, deren familiäre Beziehungen in der Kindheit durch Alkoholismus schwer gestört waren.