23. August – Sorge tragen für sich selbst

Wann sind wir liebenswert? Wann fühlen wir uns sicher? Wann werden wir all den Schutz, die Fürsorge und Liebe bekommen, die wir so sehr verdienen? Wir bekommen das alles, wenn wir anfangen, es uns selbst zu geben.

Der Gedanke, uns das zu geben, was wir wollen und brauchen, kann verwirrend sein, zumal dann, wenn wir viele Jahre nicht gewusst haben, dass wir ungestraft sorgsam mit uns selbst umgehen können. Wir können aufhören, unsere Kraft auf andere und deren Verantwortungen zu konzentrieren; statt dessen können wir diese Kraft für uns und unsere Verantwortungen verwenden. Dieses Verhalten können wir uns aneignen und in die tägliche Praxis übertragen.

Wir entspannen uns, atmen tief durch und lösen uns von unseren Ängsten, um so weit wie möglich zur Ruhe zu kommen. Dann fragen wir uns: Was muss ich heute oder jetzt in diesem Augenblick tun, um Sorge zu tragen für mich selbst?

Was muss ich uns was will ich tun?

Wodurch kommen Liebe und Selbstverantwortung zum Ausdruck? Bin ich der Überzeugung, andere seien für mein Glück verantwortlich? Dann gilt es zunächst, das System meiner Überzeugungen zu korrigieren. Ich bin für mich selbst verantwortlich.

Fühle ich mich unsicher und besorgt wegen eines Verantwortungsbereiches, den ich vernachlässig habe? Dann muss ich mich von meinen Ängsten befreien und diese Verantwortung wahrnehmen.

Fühle ich mich überfordert, habe ich mich nicht in der Hand? Möglicherweise muss ich zu dem ersten der Zwölf Schritte des Al-Anon-Programms zurückkehren.

Habe ich zuviel gearbeitet? Vielleicht muss ich mir Zeit nehmen und etwas tun, was mir Spaß macht.

Habe ich meine Arbeit oder meine täglichen Aufgaben vernachlässigt? Dann muss ich mich disziplinieren und zu meiner Alltagsroutine zurückfinden.

Es gibt kein Patentrezept, keine Formel, keinen Leitfaden für den sorgsamen Umgang mit sich selbst. Wir alle haben einen Ratgeber, und dieser Ratgeber ist in uns selbst. Wir stellen uns die Frage: Was muss ich tun, um liebevoll und verantwortlich mit mir selbst umzugehen? Dann vernehmen wir die Antwort. Es ist nicht all zu schwierig, Sorge zu tragen für sich selbst. Das größte Problem dabei ist; der Antwort zu vertrauen und den Mut zu haben, demgemäß zu handeln, sobald wir sie erhalten haben.

Heute will ich mich darauf konzentrieren, sorgsam mit mir selbst umzugehen. Ich habe Vertrauen zu mir und meiner Höheren Macht, die mich in diesem Prozess führt.