25. März - Sich nicht mehr sorgen:

Was wäre, wenn wir mit Bestimmtheit wüssten, dass alles, worüber wir uns heute Sorgen machen, einen guten Ausgang nimmt?

Was, wenn ... wir die Garantie hätten, dass sich ein Problem, das uns zu schaffen macht, genau zum richtigen Zeitpunkt in Wohlgefallen auflösen wird? Was wäre, wenn wir weiterhin wüssten, dass wir heute in drei Jahren sowohl für das Problem wie für seine Lösung dankbar sind?

Was, wenn ... wir wüssten, dass sieh selbst unsere schlimmsten Befürchtungen zum Guten wenden?

Was, wenn ... wir die Garantie hätten, dass alles, was in unserem Leben geschieht und geschah, genau so sein soll, nur für uns vorgesehen ist und in unserem eigenen Interesse liegt?

Was, wenn ... wir die Garantie hätten, dass die Menschen, die wir lieben, genau das erleben, was sie erleben müssen, um so zu werden, wie sie sein sollen? Was, wenn wir eine Garantie hätten, dass andere für sieh selbst verantwortlich sein können; dass wir sie also nicht kontrollieren oder Verantwortung für sie übernehmen müssen?

Was, wenn ... wir wüssten, dass die Zukunft gut wird und uns eine Fülle von Hilfen und Unterweisungen zur Verfügung steht, dass wir mit allem, was uns begegnet, richtig umgehen?

Was, wenn ... wir wüssten, dass alles in Ordnung ist und wir uns um nichts sorgen müssen? Was würden wir dann tun?

Wir wären frei und gelöst und würden unser Leben genießen.

Heute werde ich wissen, dass ich mich um nichts zu sorgen brauche. Wenn ich mir Sorgen mache, dann mit dem Wissen, dass ich mich dafür entscheide, mir Sorgen zu machen, und dass das nicht nötig ist.