25. Juli – Dranbleiben

Üben Sie jene Verhaltensweisen ein, die mit Ihrer inneren Heilung in Einklang stehen, auch wenn Sie sich dabei nicht wohl fühlen, wenn sie Ihnen noch nicht zur Gewohnheit geworden sind, wenn Sie sie noch nicht ganz verstehen.

Es dauert manchmal Jahre, bis eine innere Veränderung, die der Verstand eingesehen hat, auch von unserem Herzen und unserer Seele begriffen wird. Wir müssen mit der gleichen Ausdauer, Kraft und mit unermüdlichem Fleiß an einem gesunden Verhalten arbeiten, wie wir an unserem Co-Abhängigkeitsverhalten gearbeitet haben. Wir müssen uns zwingen, Dinge zu tun, selbst wenn sie uns nicht natürlich erscheinen. Wir müssen uns vornehmen, für uns selbst Sorge zu tragen, selbst wenn wir unserem Vorsatz zunächst nicht glauben.

Wir müssen daran arbeiten – Tag um Tag, Jahr um Jahr.

Es wäre töricht zu erwarten, wir könnten uns diese neue Lebensweise über Nacht aneignen. Wir müssen vielleicht Monate, Jahre „handeln, als ob“, ehe ein neues Verhalten sich uns einprägt und zur Gewohnheit wird.

Selbst nach Jahren kann es passieren, dass wir in Zeiten von Stress und Überlastung zu altem Denken, Fühlen und Verhalten zurückkehren.

Es gibt vielleicht Gefühlsschichten, die wir erst nach Jahren im Heilungsprozess bereit sind einzugestehen. Das ist in Ordnung! Wenn die Zeit reif ist, tun wir auch das.

Geben Sie nicht auf! Es braucht Zeit, bis die wahre Selbstliebe in den Kern unseres Wesens eingedrungen ist. Es erfordert unermüdliche Übung. Es bedarf der Zeit und der Erfahrung. Lektionen, Lektionen und immer wieder Lektionen.

Und wenn wir glauben, am Ziel zu sein, stellen wir fest, dass es noch mehr zu lernen gibt.

Das ist das Abenteuer der inneren Heilung. Wir hören unser ganzes Leben nicht auf, zu lernen und zu wachsen!

Gehen Sie weiterhin sorgsam mit sich selbst um, was auch immer geschehen mag. Arbeiten Sie eine neue Verhaltensweise immer wieder durch, Tag für Tag. Fahren Sie fort, sich selbst zu leiben, auch wenn Ihnen das nicht natürlich erscheint. Handeln Sie „als ob“, solange es nötig ist, auch wenn Ihnen diese Zeitspanne quälend lange vorkommt.

Eines Tages wird es geschehen. Sie werden aufwachen und feststellen, dass das, worum Sie gekämpft haben, an dem Sie so fleißig gearbeitet haben, zu dem Sie sich gezwungen haben, endlich zur Annehmlichkeit geworden ist. Es hat Eingang gefunden in Ihre Seele.

Dann fahren Sie fort, Neues und besseres zu lernen.

Heute will ich an meinen gesunden Verhaltensweisen arbeiten, auch wenn sie mir nicht natürlich erscheinen. Ich zwinge mich, die einzelnen Stufen durchzuarbeiten, auch wenn ich mich dabei nicht wohl fühle. Ich arbeite daran, mich selbst zu lieben, bis ich es wirklich tue.