3. August – In Beziehungen die eigene Stärke geltend machen

Viel von dem, was ich meine Co-Abhängigkeit nenne, ist nichts anderes als Angst und Panik; denn ich fühlte mich über eine so lange Strecke meines Lebens missbraucht und gefangen und wusste nicht, wie ich in Beziehungen Sorge tragen sollte für mich selbst - Anonym

Wir fallen immer wieder in die alte Gewohnheit zurück, unsere Ansprüche hinter die der anderen zu stellen – ob es nun der Vorgesetzte, der oder die neue Geliebte oder ein Kind ist.

Wenn wir das tun, erleben wir Gefühle und Gedanken, die wir „Co-Abhängigkeits-Verrücktheiten“ nennen. Wir sind wütend, fühlen uns schuldig, ängstlich, verwirrt und neigen zu Obsessionen. Wir fühlen uns abhängig und bedürftig oder benehmen und übertrieben streng und verstärken unsere Kontrollbemühungen. In Zeiten höher Belastung kehren wir zu alt gewohnten Verhaltensweisen zurück. Und bei denjenigen unter uns, die mit Co-Abhängigkeits- und schweren Kindheitsproblemen zu tun haben, überträgt sich der Stress auf ihre Beziehungen.

Wir müssen nicht in unserer Co-Abhängigkeit verharren. Wir müssen uns weder schämen oder schuldig fühlen, noch anderen die Schuld für unseren Zustand geben. Wir sollten einfach daran denken, unsere eigene Stärke geltend zu machen.

Das erreichen wir mit Übung und nochmals Übung. Üben Sie, Ihre Kraft dafür einzusetzen, dass Sie sorgsam mit sich selbst umgehen, mit wem Sie es auch zu tun haben, wo Sie auch sind oder was Sie auch tun. Genau darum geht es bei unserer inneren Heilung, nicht darum, dass wir andere zu kontrollieren versuchen, dass wir eine abweisende Haltung einnehmen, sondern dass wir für unsere eigenen Belange eintreten.

Der Gedanke daran mag Ängste und bange Fragen auslösen. Das ist noch mal. Lassen Sie sich davon nicht beirren. Die Antworten und die Kraft. Die Ihnen zur Heilung verhelfen, kommen aus Ihnen selbst.

Beginnen Sie noch heute, über diese innere Stärke zu verfügen. Beginnen Sie an der Stelle, wo Sie sind. Beginnen Sie, indem Sie in Ihrer gegenwärtigen Situation, nach Ihren besten Fähigkeiten, Sorge tragen für sich selbst.

Heute will ich mich darauf konzentrieren, dass ich die Kraft besitze, auf mich selbst zu achten. Ich lasse mich dabei nicht von Ängsten oder falschen Scham- und Schuldgefühlen behindern.