5. Februar - Finanzielle Verantwortung

Wir sind verantwortlich für unsere finanziellen Angelegenheiten. Für viele von uns ist das ein beängstigender Gedanke: Verantwortung zu übernehmen für die eigene Finanzlage. Viele von uns haben ihre finanzielle Verantwortung aus der Hand gegeben und sie in ihren co-abhängigen Beziehungen eingetauscht.

Unsere emotionale Abhängigkeit, dieses Festklammern des anderen - nicht aus Liebe, sondern aufgrund unserer Bedürftigkeit und Verzweiflung -, steht in direktem Zusammenhang mit finanzieller Abhängigkeit. Unsere Ängste und unsere Scheu, Verantwortung für unsere Geldangelegenheiten zu übernehmen, sind ein großes Hindernis auf dem Weg zu jener Freiheit, die wir im Heilungsprozess suchen.

Finanzielle Verantwortung ist eine innere Einstellung. Geld wird ausgegeben für Dinge, die zum Leben notwendig sind und für Luxusgüter. Geld muss hereinkommen, damit es ausgegeben werden kann. Wie hoch also müssen die Einnahmen sein, um die verschiedenen Ausgaben zu decken?

Steuern ... Sparpläne ... Eine vernünftige Art, Geld auszugeben, beweist, dass unsere Einstellung von finanzieller Verantwortung geprägt ist .... Der richtige Umgang mit Geld ist Bestandteil unseres Lebens. Selbst wenn wir ein klares Abkommen mit jemandem geschlossen haben, das uns gestattet, ihm oder ihr in Geldangelegenheiten zu vertrauen, müssen wir dennoch finanzielle Eigenverantwortung übernehmen. Selbst wenn wir eine Vereinbarung mit jemandem getroffen haben, der uns finanziell versorgt, müssen wir die Zusammenhänge von Einnahmen und Ausgaben in unserem Leben begreifen.

Unsere Selbstachtung steigt mit unserer finanziellen Eigenverantwortung. Wir können da begonnen, wo wir sind, und mit dem, was wir heute haben.

Hilf mir, Gott, meine Ängste und Widerstände abzubauen, damit ich die notwendigen Geldangelegenheiten in meinem Leben verantwortungsvoll regeln kann. Zeige mir, was ich in Sachen Geld lernen muss.