7. Oktober – Naivität ablegen

Wir können liebevolle, vertrauenswürdige Menschen sein, ohne uns deshalb benutzen oder missbrauchen zu lassen. Wir müssen nicht zulassen, dass Menschen mit uns machen, was sie wollen. Nicht alle Forderungen haben ihre Berechtigung! Nicht alle Bitten müssen mit ja beantwortet werden!

Das Leben gibt uns Prüfungen auf. Menschen suchen nach unseren wunden Punkten. Vielleicht weisen die Prüfungen, die uns das Leben auferlegt, einen gemeinsamen Nenner auf. Vielleicht stellen wir fest, dass wir an einer bestimmten Schwachstelle durch Familie, Freunde, Arbeitskollegen und Nachbarn immer wieder auf die Probe gestellt und verwundet werden. Möglicherweise wollen das Leben, die Menschen und unsere Höhere Macht uns eine besondere Lehre erteilen.

Wenn wir die Lektion lernen, stellen wir fest, dass die Probleme in diesem Bereich sich verringern. Wir haben unsere Kraft eingesetzt, wir haben eine Grenze gezogen, wir haben die Lektion begriffen. Vielleicht ist es notwendig, dass wir auf bestimmte Menschen mit Wut reagieren, Menschen, die unsere Geduld auf eine zu harte Probe gestellt haben. Das ist in Ordnung. Zu gegebener Zeit können wir unsere Wut loslassen und sie gegen Dankbarkeit eintauschen. Diese Menschen haben uns beigebracht, was wir nicht wollen, was wir nicht tolerieren und wie wir unsere Kraft einsetzen.

Wir sind ihnen dankbar, dass wir das begriffen haben.

Wie groß ist unsere Bereitschaft zur Toleranz? Wie weit lassen wir andere an uns heran? Welche Bedeutung messen wir unserer Wut, unserer Intuition bei? Wo verlaufen unsere Grenzen? Haben wir überhaupt welche? Sollten wir keine haben, befinden wir uns in Schwierigkeiten.

Es gibt Zeiten, in denen wir unser Vertrauen nicht anderen, sondern uns schenken und die Menschen unserer Umgebung in ihre Schranken verweisen.

Heute öffne ich mich einem neuen Bewusstsein für die Bereiche, in denen ich gesündere Grenzen brauche. Ich revidiere meine naive Meinung, dass ein anderer immer recht hat., Statt dieser Einstellung vertraue ich mir selbst, höre auf mich, setze gesunde grenzen und behalte sie bei.