7. Dezember – Wenn die Zeit reif ist

Es gibt Zeiten, in denen wir nicht wissen, was wir als nächsten tun und wohin wir gehen sollen. Dies Phasen sind manchmal kurz, können sich aber auch hinziehen.

Wir stehen diese Zeiten durch, da wir uns auf die Prinzipien unserer inneren Heilung verlassen können. Wir ertragen sie, wenn wir auf unseren Glauben, andere Menschen und unsere inneren Quellen zurückgreifen.

Akzeptieren Sie die Ungewissheit. Wir müssen nicht immer wissen, was wir als nächstes tun oder wohin wir gehen. Wir müssen nicht immer eine klare Linie verfolgen. Wenn wir uns weigern, Untätigkeit oder Ungewissheit hinzunehmen, verschlimmern wir die Dinge.

Es macht nichts, vorübergehend ohne Orientierung zu sein. Gestehen Sie sich ein: „Ich weiß es nicht“, und geben Sie sich damit zufrieden. Wir können Weisheit, Erkenntnis und innere Klarheit nicht erzwingen, wenn sie nicht vorhanden sind.

Während wir auf Zeichen warten, dürfen wir unser Leben nicht auf Eis legen. Lassen Sie Ihre Angst los, und erfreuen Sie sich am Leben. Entspannen Sie sich. Tun Sie etwas Vergnügliches. Erfreuen Sie sich an der Liebe und Schönheit Ihres Lebens. Erledigen Sie kleine Aufgaben, die nicht mit der Lösung des Problems oder der Suche nach dem richtigen Weg zu tun haben müssen, sondern lediglich dazu dienen, die Zwischenzeit zu überbrücken.

Die Klarheit wird sich einstellen. Der nächste Schritt wird sich zeigen. Unschlüssigkeit, Untätigkeit und Orientierungslosigkeit dauern nicht ewig.

Heute will ich meine Lebensumstände annehmen, auch wenn mir die Richtung und der Überblick fehlt. Ich tue Dinge, die mir und anderen in dieser Zeit ein gutes Gefühl geben. Ich vertraue darauf, dass innere Klarheit sich von selbst einstellt.