16. Dezember

Sei geduldig mit allen Fragen in deinem Herzen, und versuche, die Fragen an sich zu schätzen.
Rainer Maria Rilke

Geduld mit sich selbst zu haben, ist der erste Schritt auf dem Weg zur Geduld mit anderen. Auf unserer Entdeckungsreise ins Ich müssen wir feststellen, dass wir nicht das vorfinden, was wir erwartet hatten. Hätten wir nur Bekanntes vorgefunden, wäre dies nur eine Bestätigung für das, was wir bereits wussten. Manchmal kommt Wachstum ganz überraschend, zum Beispiel, wenn wir lernen, das zu akzeptieren und lieb zu gewinnen, was in uns unausgegoren und unklar ist.

Wir Männer scheinen jedoch von Natur aus ungeduldig zu sein. Wir wollen unseren Wachstumsprozess beschleunigen, um schnellstmöglich Ergebnisse zu erzielen.

Wir wünschen uns mehr Vertrauen und arbeiten an uns, stellen jedoch oft fest, dass wir in unseren Beziehungen immer noch sehr verletzlich sind. Wir stellen mit Erstaunen fest, dass Ängste unerwartet und ohne jede Vorankündigung in uns hochsteigen, obwohl wir ihnen offen zu begegnen versuchen. Manche von uns tun alles, um ihre Kindheit zu erforschen, aber bei all dem müssen wir erkennen, dass wir die Antworten auf diese Fragen nicht erzwingen können, denn sie sind Geschenke und unterliegen nicht unserer Willenskraft.

Wir können üben, uns selbst anzunehmen, indem wir uns sagen: "Ja, ich bin ein Mensch mit widersprüchlichen Gefühlen und mit vielen Fragen." Lebendig zu sein, heißt, alle Fragen anzunehmen und sie schätzen zu lernen, auch wenn es keine sofortige Antwort auf sie gibt.

Ich wünsche mir den Frieden, der daraus erwächst, dass ich den unvollkommenen Teil meiner Persönlichkeit akzeptiere.