16. August

Wir sind zwar nicht alle mit dem gleichen Schiff hier angekommen, aber wir sitzen im gleichen Boot.
Bernard M. Baruch

Ein Vergleich zwischen uns und den anderen macht uns deutlich, dass es verschiedene Wege gibt, zu diesem Programm zu gelangen. Manche von uns waren am Ende, andere sind vor den schlimmsten Katastrophen bewahrt geblieben und haben rechtzeitig den Weg zur Genesung eingeschlagen.

Ganz allgemein müssen wir aber erkennen, dass wir mit unserer Machtlosigkeit alle im gleichen Boot sitzen. Die Unterschiede zwischen uns sind nur oberflächlich. In unserem Programm steht keiner besser oder schlechter da als der andere. Was unsere Abhängigkeit anbelangt, bedürfen wir alle der Hilfe unserer Höheren Macht. Es gab Zeiten, in denen wir glaubten, völlig allein mit unserem Problem zu sein. In Wirklichkeit aber waren wir nur so allein wie Tausende anderer Menschen, die auf Hilfe warteten.

Weil wir alle gelitten haben und wissen, dass wir Hilfe brauchen, sind wir um so dankbarer für unsere Gruppe, die für uns da ist und uns unterstützt. Wir können uns an unsere Brüder und Schwestern in diesem Programm wenden und sicher sein, dass sie uns verstehen, weil wir alle im gleichen Boot sitzen. Niemand anders kann eine so wohltuende Zuneigung schenken.

Ich bin dankbar für die Nähe, die ich zu den Menschen empfinde, die mit mir im gleichen Boot sitzen.