19. Juli

Wer es wagt, sein Recht zu verteidigen, der hat Recht verdient.
Roger Baldwin

Männlichkeit und seelische Gesundheit haben auch eine harte Seite. Während wir reifen, werden wir vielseitiger. Wir begegnen Lebenssituationen viel differenzierter. Wir lernen, dass wir manchmal unsere ganze Kraft einsetzen müssen, um unsere Rechte zu verteidigen und uns gegen Demütigungen zu wehren. Mit wachsender Liebe und Toleranz werden wir uns unserer Rechte und der anderer Menschen bewusster.

Wir müssen für uns selbst und unsere Ansichten geradestehen. Wir dürfen nicht zulassen, dass andere uns klein machen, und wir dürfen uns nicht die Schuld an den Problemen anderer zuschieben lassen.

Wenn wir eigentlich für unsere Rechte geradestehen müssten und es nicht tun, verfallen wir womöglich dem Irrtum, wir seien kranke oder schlechte Menschen. Auf unserem Weg zur Genesung müssen wir manchmal unsere harten Seiten hervorkehren und sagen: "Nein, ich will nicht der Sündenbock für die anderen sein!"

Ich will die Beziehung zu meiner Höheren Macht pflegen. Das verhilft mir dazu, für mich selbst geradestehen zu können.