20. August

Jeder Mensch ist ein Problem auf der Suche nach seiner Lösung.
Ashley Montagu

Jeder von uns ist einerseits stark, andererseits zerbrechlich. Immer sind wir Kräften ausgeliefert, die wir nicht unter Kontrolle haben. Mit Hilfe unserer Zwölf Schritte lernen wir, mit dem Leben fertig zu werden und Schicksalsschläge zu bewältigen. Unsere Situation mag uns einmalig erscheinen, und in gewisser Weise ist die Situation eines jeden Menschen auch einmalig. Spirituelle Reife erlangen wir dann, wenn wir unsere eigene Lage erkennen, unsere Verwirrung spüren und einsehen, dass es kein Allheilmittel für uns gibt. Wenn wir darauf vertrauen, dass unsere Höhere Macht uns in Zeiten der Unsicherheit beistehen wird, wachsen und reifen wir.

Keine Schule, kein Lehrer, kein Elternteil kann uns je so viel beibringen, dass wir die Suche nach neuen Lösungen aufgeben würden. Wir werden erst dann wirklich menschlich, wenn wir Zeiten der Verwirrung im Vertrauen auf Gott und die Hilfe anderer Menschen durchstehen, die uns beistehen, bis wir wieder Klarheit erlangt haben.

Wahre Männlichkeit erreichen wir, indem wir unsere tiefste Lebenskrise meistern. Wir bekommen einen Blick dafür, dass wir dieses Schicksal mit allen anderen Menschen teilen. Anstatt uns gegen Probleme aufzulehnen, tun wir uns mit anderen Menschen zusammen und unterstützen uns gegenseitig auf der Suche nach Lösungen.

Die Probleme, die ich heute habe, bieten mir die Möglichkeit zu wachsen.