21. Juli

Manche Menschen halten sich für vollkommen, aber nur, weil sie sich selbst wenig abverlangen.
Hermann Hesse

Viele von uns kämpfen mit ihrem Perfektionismus. Dieses Problem wurzelt in unserer geistigen Einstellung. Wir schämen uns unserer Unvollkommenheit und bekämpfen sie so verbissen, dass es uns schließlich gelingt, unser Leben auf ein überschaubares Maß zu begrenzen. Spirituelles Erwachen dagegen heißt, neugierig auf das Leben zu sein und dabei die eigenen Unzulänglichkeiten zu akzeptieren. Wir wissen, dass der heutige Tag Ungewissheit und Erschütterungen mit sich bringt. Es ist sehr wahrscheinlich, dass wir Fehler machen und auf Widerstand stoßen. Diese Fehler können wir jedoch nicht vermeiden, indem wir versuchen, alles zu kontrollieren.

Wenn wir dem Leben mit unserer neuen Einstellung begegnen, lassen wir uns selbst los. Im Prozess des Loslassens werden wir Teil eines großen Ganzen und müssen feststellen, dass wir das Leben nicht im Griff haben. Was auch immer wir tun, ist Teil eines fortwährenden Dialogs, der uns immer wieder zwingt, zu reagieren, auch auf unsere eigenen Fehler.

Heute bitte ich darum, von meinem Perfektionismus befreit zu werden, damit ich mich voll au f das Abenteuer des Lebens einlassen kann.