24. August

Es gibt keine größere Schwäche als Sturheit. Wenn du nicht klein beigeben und nicht lernen kannst, dass man im Leben Kompromisse eingehen musst, bist du verloren.
Maxwell Maltz

Glas ist hart, aber zerbrechlich. Leder ist weich, aber flexibel. Stößt man ein Glas um, zerbricht es. Lässt man einen Schuh fallen, so wird der Stoß abgefangen, und nichts passiert. Unser Programm lehrt uns, wie töricht es ist, wie Glas zu sein. Es empfiehlt uns, so flexibel zu werden wie Leder. Wir müssen im Leben einiges aushalten: Druck, böse Überraschungen und Schicksalsschläge. Je mehr wir in der Lage sind, diese Schläge abzufangen, desto stärker sind wir als Männer. Wenn wir auf einen Freund treffen, der ganz andere Vorstellungen hat als wir, sollten wir ihm zuhören und seine Meinung auf uns wirken lassen. Wir haben es nicht nötig, mit ihm in Konkurrenz zu treten und zu beweisen, dass unsere Meinung richtiger ist. Auch ein gescheitertes Vorhaben bei der Arbeit muss uns nicht ermutigen. Vielleicht enthüllt uns unsere Höhere Macht ein viel besseres Projekt. Enttäuschungen in unseren Freundschaften und Beziehungen können wir unserer Höheren Macht anvertrauen. Wir selbst haben kein starres Lebenskonzept, sondern wollen für neue Lebenserfahrungen offen bleiben.

Ich will meine Sturheit durch Flexibilität ersetzen. Flexibilität lerne ich durch Kompromisse.