3. Mai

Ehrlichkeit ohne Einfühlungsvermögen ist nicht ehrlich, vielmehr versteckt sich Feindseligkeit dahinter.
Rose N. Franzblau

Jede an sich gute Sache kann in schädlicher oder verletzender Weise benutzt werden. Unsere Genesung beruht auf unserem Versprechen, zutiefst ehrlich zu sein. Aber diese Ehrlichkeit wird verdreht und wirkt verletzend, wenn sie nicht mit unserer wahren Motivation übereinstimmt.

Ein Mann, der anderen Gruppenmitgliedern widerspricht, um sich überlegen zu fühlen, anstatt hilfreich zu sein, verhält sich feindlich. Die Kritik an etwas, das andere nicht ändern können, wirkt nur verletzend. Wenn wir unsere Schuld eingestehen, sollten wir dies nicht bei Menschen tun, die besser ohne uns und ohne unser Schuldbekenntnis zurechtkommen.

Während wir reifer werden, entdecken wir bei uns immer mehr Dinge, die schmerzlich sind. Wir müssen auch diese Wesensanteile akzeptieren und dürfen uns nicht dafür verurteilen, dass wir menschlich sind. Wir dürfen unsere destruktiven Wünsche nicht vor uns selbst geheim halten. Erst dann wird unsere Ehrlichkeit uns selbst und anderen gegenüber nicht von unaufrichtigen Motiven getrübt.

Ich bete um Ehrlichkeit mir selbst gegenüber,
damit meine Ehrlichkeit anderen gegenüber echt ist.