31. Juli

Betrachte die Vergangenheit wie ein Geschoß: Einmal abgefeuert, ist es verpufft.
Catherine Bauby

Der heutige Tag liegt als noch offene Erfahrung vor uns. Der gestrige Tag nahm seinen eigenen Verlauf. Wie immer er aussah, er ist vorbei. Unsere einzige Chance liegt im Heute. Vielleicht können wir den heutigen Tag beginnen, indem wir den gestrigen noch einmal betrachten und ihn dann endgültig loslassen.

Was waren gestern die wichtigsten Ereignisse? Wie fühle ich mich, wenn ich daran denke? Ist irgend etwas in meinen Gefühlen und Handlungen unerledigt geblieben, das ich heute besser machen könnte?

Können wir aus unseren Erfahrungen von gestern lernen, um den heutigen Tag besser zu gestalten? Wenn wir uns mit der gerade beendeten Vergangenheit befassen, gilt unsere Aufmerksamkeit in Wirklichkeit dem heutigen Tag. Wir ziehen eine Kurzbilanz. Damit legen wir das Gestern endgültig ad acta und befassen uns mit der Gegenwart. Das heißt nicht, dass wir die Vergangenheit vollständig vergessen sollten! Es heißt nur, dass wir auf der Vergangenheit aufbauen, indem wir aus Erfahrungen lernen und unser neues Handeln danach ausrichten. So bringen wir uns in Einklang mit unserer Höheren Macht.

Ich will die Vergangenheit loslassen, indem ich aus ihr lerne. Ich stelle mich ganz dem Heute zur Verfügung.