Sich selbst lieben

Du hast das Recht, dich selbst zu lieben.
Du darfst bei dir sein,
dich bei dir wohl fühlen,
dich entdecken und kennenlernen,
wie man einen geliebten Menschen kennenlernt.

Nichts wird dir so helfen,
andere zu lieben,
wie die Liebe zu dir selbst.
Darum ist jede Handlung
der Liebe zu dir selbst
eine Tat, die dich näher zum anderen führt.

Es ist wichtig,
daß du Zeit für dich hast.
Liebe braucht Zeit.
Wo die Zeit fehlt,
tritt die Vernachlässigung ein,
und wenn du dich vernachlässigst,
verlierst du dich,
und wenn du dich verlierst,
verlierst du die Fähigkeit,
andere zu lieben.

Wenn die Liebe wächst,
wächst auch die Phantasie.
Du wirst neue Ideen entwickeln,
wer du eigentlich bist
oder wer du sein willst.

Du wirst Welten in dir entdecken,
die du in Phantasiereisen erobern kannst.
Du wirst deinen Reichtum spüren
und dein Potential freisetzen.

Je besser du dich kennenlernst,
desto schöpferischer wirst du deine Liebe
zu dir selbst gestalten.
Sie wird Form gewinnen und dich dadurch befähigen,
deine Liebe zu anderen kreativer zu gestalten.

Aber es wird nicht immer leicht sein,
dich selbst zu lieben.
Du wirst auch die Abgründe in dir deutlicher sehen,
vor ihnen zurückschrecken,
sie ablehnen und meinen,
daß sie nicht zu dir gehören.

Aber auch das bist du,
auch das mußt du aufnehmen in deine Person,
in dein aktives Leben.
Es gehört auch zu dir.
Nur wenn du diese Seiten in dir annimmst,
in ihrer Tiefe verstehst
und mit ihnen gestaltend umgehst,
nur dann wirst du diese Seiten
in anderen auch annehmen können.

Darum ist es eine Vorbereitung
deiner Liebe zu anderen.

Nur der Mensch, der sich lieben darf,
wird sich selbst nicht verwöhnen.
Verwöhnung deutet Mangel an.
Egoistisch ist der Mensch,
der nichts hat und darum versucht,
alles an sich zu reißen,
und dabei immer weniger hat.

Wer sich liebt, wird sich verschenken
und dabei reicher werden

Sich selbst lieben

Ulrich Schaffer