Weisheit in zehn Tagen

Zu einem Weisen kam ein reicher Mann, der sagte: "Ich habe nicht viel Zeit, aber ich zahle dir fünfzigtausend Dollar, wenn du mir in zehn Tagen Weisheit beibringst." Der Weise schien kein bisschen schockiert von der Ansicht des Mannes, der glaubte, dass er Weisheit kaufen könne. Außerdem hatte er längst davon gehört, dass es in gewissen Kreisen der Reichen und Schönen als schick galt, von seinem Guru erzählen zu können.

Lächelnd sagte der Weise: "So teuer wird es nicht, und so lange brauchen wir gar nicht, um ein wenig Erkenntnis zu erlangen. Die Umstände sind günstig, und wenn du bereit bist, kannst du gleich beginnen." Der Reiche, bekannt als Mann von schnellen Entschlüssen, sagte, dass er selbstverständlich sofort anfangen wolle. "Sehr gut", sagte der Weise. "Ziehe deine Jacke, Schuhe und Strümpfe aus. Dann gehe hinaus in den Regen, erhebe die Arme zum Himmel und atme immer schön gleichmäßig."

Am nächsten Tag fragte der Weise den Reichen, wie es ihm bei seiner ersten Übung denn ergangen sei. "Wie du mich angewiesen hast, ging ich hinaus in den Regen, hob die Arme zum Himmel, atmete immer schön gleichmäßig durch und war in Sekunden völlig durchnässt. So stand ich zwei Stunden und fühlte mich dabei wie ein totaler Idiot." "Meinst du nicht auch", fragte der Weise, dass dies für den Anfang schon eine ganz tiefe Erkenntnis ist?"